Das Fazit für Verband und Veranstalter im Hinblick auf die Presse und PR-Arbeit von Klartexter für die „Sparkasse Junioren Europameisterschaft American Football“ fällt durchweg überaus positiv aus.

Es gelang, während der Veranstaltung den größten regionalen Medienvertreter MDR für eine TV-Reportage und mehrere Radioberichte, auch als Ankündigung auf den Spieltag, zu gewinnen. Zudem berichteten mehrere Dresdener Zeitungen und Dresden-TV über die EM in der sächsischen Landeshauptstadt.

Da alle 19 Vereine, die einen Spieler für das deutsche Team stellten, zudem mit einer individualisierten Pressemeldung nach den Spielen versorgt wurden, gab es auch deutschlandweit regionale Presseberichte in Zeitungen, Internet und Radio.

Auch auf den Rängen machte sich die erfolgreiche Arbeit von Klartexter bemerkbar. Am Finaltag besuchten 1.100 Zuschauer trotz widriger Wetterbedingungen die beiden Spiele im Heinz-Steyer-Stadion – die höchste Besucherzahl bei einer Junioren Europameisterschaft im American Football.

Zudem verfolgten mehr als 3.500 Personen die Spiele auf dem von Klartexter angekündigten Livestream von Radio Monarchs und GFL TV – ebenfalls eine Rekordquote, die ohne PR-Arbeit nicht erreicht worden wäre. Die Pressekonferenz, die von Klartexter geleitet wurde, sahen 45 Minuten nach Spielende noch fast 1.000 User.