Alle zwei Jahre muss ein Wohnmobil zur Gasprüfung, um überhaupt zur Hautpuntersuchung zugelassen zu werden. Die Gasprüfung muss nach G 607 von einem Sachkundigen kontrolliert werden. Für Wohnmobile ist der einwandfreie Zustand der Gasanlage straßenverkehrsrelevant, womit die Gasprüfung beim Wohnmobil große Bedeutung hat.

Viele Camper fragen sich, ob sie vor dem Urlaub mit dem Wohnmobil eine Gasprüfung durch­führen lassen müssen. Lesen Sie, was Sie beachten sollten und welche Vorschriften für die Gasprüfung bei einem Wohnmobil gelten.

Gasprüfung: Pflicht fürs Wohnmobil – empfeh­lenswert bei Wohnwagen

Wohnwagen sind mit einer Flüssiggas-Anlage ausge­stattet, die unter anderem das Kochen ermög­licht und die Heizung betreibt. Eine regel­mäßige Gasprüfung bei Wohnwagen ist nicht vorge­schrieben, da die Gasanlage nicht unmit­telbar für die Sicherheit im Straßen­verkehr notwendig ist. Die Prüfung ist aber empfeh­lenswert, denn nur, wenn der Gaskasten und die Schläuche in Ordnung sind, ist ein gefahr­loser Betrieb möglich. Andern­falls kann es sogar zu einer Explosion kommen. Deshalb lassen sich immer mehr Camping­platz­be­treiber einen Nachweis über die Gasprüfung für den Wohnwagen zeigen, bevor sie ihn für ihren Platz zulassen.

Sie sollten also entweder die Prüfung durch­führen lassen, um auf der sicheren Seite zu sein, oder sich vorab infor­mieren, ob der von Ihnen gewünschte Camping­platz eine Überprüfung für Wohnwagen vorschreibt. Grund­sätzlich empfiehlt sich eine Prüfung alle zwei Jahre. Das kann auch für Fragen der Versi­cherung relevant sein, wenn es durch eine fehler­hafte Gasanlage zu einer Explosion kommt und Sie unter Umständen haftbar gemacht werden können, weil keine Überprüfung statt­ge­funden hat.

Gasprüfung beim Wohnmobil Pflicht

Anders ist die Lage dagegen bei einem Wohnmobil: Da der Fahrer sich hier während der Fahrt im selben Raum aufhält, in dem sich auch die Gasanlage befindet, ist eine Gasprüfung bei einem Wohnmobil verpflichtend. Andern­falls besteht es die Haupt­un­ter­su­chung nicht. Die Plakette wird nicht erteilt und Sie dürfen das Wohnmobil nicht im Straßen­verkehr nutzen. Alle zwei Jahre muss daher die Gasanlage des Wohnmobils überprüft werden. Das ist zum Beispiel beim TÜV möglich.